Weihnachtsgrüße aus München

ASCHAFFENBURG 16.12.2023

 

Liebe Mitglieder, Förderer, Freunde und Interessierte des AfD Kreisverbandes.

 

Zum Jahresausklang möchte ich Euch ein paar Zeilen zu diesem doch außergewöhnlichem Jahr schreiben.

 

Die AfD befindet sich im Moment auf einer Erfolgswelle und unsere Umfragen schießen durch die Decke. In Hessen und Bayern konnten wir dieses Jahr Rekordergebnisse erzielen.

 

Wir dürfen uns auf diesen, gemeinsam errungenen Erfolgen jedoch nicht ausruhen und auch nicht verkennen, dass uns die unfähigste Regierung, welche die Bundesrepublik Deutschland je hatte, mehr als nur Schützenhilfe gegeben hat.

 

Am 08.10.2023 wurde ich in den Landtag Bayern gewählt und bin einer von vier Abgeordneten aus Unterfranken. Auf diesem Weg möchte ich noch einmal Euch allen, unseren Wählern, Euch Mitgliedern, Euch Helfern und natürlich ganz besonders unserem ganzen Kreisverband ein großes DANKE sagen.

 

Am Dienstag dieser Woche, dem 12.12.2023 durfte ich bereits meine erste Rede im Landtag halten. Es wäre an dieser Stelle gelogen, wenn ich sagen würde, dass ich das mit links gemacht hätte. Ich denke es gibt unter allen Abgeordneten niemanden, der nicht unter einem kleinen Schweißausbruch bei seiner „Jungfernrede“ stand.

 

Der November und Dezember waren vor allem von Konstituierungen geprägt, die Fraktion selbst, der Landtag, die einzelnen Ausschüsse. 

Die AfD Fraktion ist bereits einmal in Klausur gegangen, die nächste steht bereits für Januar an. Bei der Ausschussbesetzung konnte ich einen Platz in meinem Wunschausschuss Inneres erhalten, zudem übernahm ich auch einen Sitz im unbeliebten Ausschuss Öffentlicher Dienst. 

Zusätzliche Arbeit kommt auf mich zu, da ich zum Arbeitskreisleiter der Arbeitsgruppe Inneres gewählt wurde. Ein eigenes Büro in München, damit ich in Ruhe arbeiten kann, habe ich erst diese Woche erhalten.

 

Apropos Büro: Selbstverständlich wird ein Bürgerbüro in Aschaffenburg eingerichtet werden. Nach derzeitiger Planung wird das Büro im März bezugsfähig sein. Das Büro befindet sich am Ortsrand von Schweinheim. 

Ausschlaggebend war unter anderem das Vorhandensein von Parkplätzen, eine gute Zusammenarbeit mit dem Vermieter und natürlich auch, dass dieses Büro gerade renoviert wird.

 

Als persönlichen Referenten konnte ich unseren Kreisverbandsvorsitzenden Klaus-Uwe Junker gewinnen, mit welchem ich 

schon seit Jahren im Vorstand unseres Kreisverbandes vertraulich  

zusammenarbeite. Dieser wird auch das Bürgerbüro leiten. Das Bürgerbüro kann, darf, soll und muss selbstverständlich auch vom Kreisverband und den Ortsverbänden genutzt werden.

 

Weiter konnte ich unseren Parteifreund Christopher Klunker und dessen Ehefrau Angelique als Mitarbeiter im Bereich Social Media gewinnen. 

Hier laufen im Moment die Vorbereitungen, um im Januar durchzustarten.

 

Aber jetzt wünsche ich Euch allen erstmal ein frohes Fest und einen guten Rutsch in neue Jahr. Bleibt alles gesund und lasst uns 2024 wieder gemeinsam angreifen und zeigen, dass die AfD gekommen ist, um zu bleiben.

 

Mit den besten Grüßen

Jörg Baumann MdL

Jörg Baumann und Ramona Storm im Bayerischen Landtag

ASCHAFFENBURG 10.10.2023 Nach Auszählung der Zweitstimmen in allen 10 Stimmkreisen in Unterfranken steht für uns fest: Jörg Baumann und Ramona Storm ziehen über die AfD-Liste für den Untermain in den Bayerischen Landtag ein.

 

Jörg Baumann, Kreisrat und Gemeinderat aus Haibach und Stimmkreiskandidat in Aschaffenburg-West, der bei der Bundestagswahl 2021 in Aschaffenburg schon ein gutes Ergebnis erzielt hat, zieht als zweiter der AfD-Liste in den Landtag ein. Der Polizeibeamte und Hundeführer wird für seine gute und sachorientierte Arbeit auch von Ratskollegen anderer Parteien in den Gremien gewürdigt.

 

Ramona Storm, Stadträtin in Aschaffenburg und Stimmkreiskandidatin in Miltenberg, wird als vierte auf der AfD-Liste das unterfränkische Quartett im Bayerischen Landtag vervollständigen. Durch ihr Engagement bei den Demonstrationen gegen die Einschränkung der grundgesetzlichen Freiheiten durch den Staat gegenüber seinen Bürgern, durch Ihr Einstehen für die Sorgen und Nöte der Menschen hat die Krankenschwester im Ruhestand nicht nur während der Corona-Zeit gezeigt, dass sie nah an den Menschen ist, auf dem Boden der Tatsachen verhaftet ist und keine ideologischen Scheuklappen trägt.

 

Der Landkreis Miltenberg liegt zwar nicht im Gebiet unseres Kreisverbandes. Aber gehört regional und wirtschaftlich mit uns zur Region bayerischer Untermain. Wir sind überzeugt, dass unsere beiden Landtagsabgeordneten sich für die Bürger und die Wirtschaft in der gesamten Region bayerischer Untermain einbringen werden.

 

Wir gratulieren den beiden Vertretern unseres Kreisverbandes zu ihrem persönlichen Wahlerfolg und wünschen ihnen für ihr Wirken mit unserer vollen Unterstützung viel Erfolg.

 

Klaus-Uwe Junker, Kreisvorsitzender AfD-Kreisverband Aschaffenburg

Landtagswahl am 8. Oktober 2023

Auf dieser Seite informieren wir Sie über unsere Kandidaten und unser Programm zur Landtags- und Bezirkstagwahl 2023.


Unsere Kandidaten präsentieren sich auf eigenen Seiten.
Nachfolgend finden Sie das Vorwort unseres Landesvorsitzenden Stephan Protschka zum Wahlprogramm für die Landtagswahl. Das Programm können Sie sich über den Link weiter unten zum Wahlprogramm anschauen und herunterladen.

 

Sie können uns auf unseren Infoständen in Stadt und Landkreis Aschaffenburg besuchen, dort direkt mit den Kandidaten ins Gespräch kommen. Wir laden Sie auch gerne zu unseren Stammtischen und Vortragsabenden ein. Die Termine finden Sie unter Termine hier auf unserer Homepage.

 

Es ist immer besser miteinander zu reden und zu diskutieren. In einer Demokratie sollte man auch Differenzen und Diskurs aushalten. Im persönlichen Gespräch stellen sich viele Dinge anders dar, als man sie durch die Medien vermittelt bekommt.

 

Setzen Sie sich mit uns, mit unseren Kandidaten und unserem Wahlprogramm auseinander. Wir stehen

  • für ein Bayern in dem wir alle gut und gerne leben möchten, für ein Bayern, in dem es sich lohnt zu arbeiten, für ein Bayern das solidarisch mit Senioren, Kindern und Bedürftigen umgeht.
  • für ein Bayern, das von denen, die es unterstützt, auch Anpassung, Integration, Mitarbeit und gesellschaftliche Teilhabe fordert.
  • für ein Bayern, das seinen Industrie- und Handwerkbetrieben, dem Handel und der Landwirtschaft die Freiheit lässt selbst zu entscheiden was und wie sie produzieren wollen. Und Ihnen auch die Verantwortung dazu überlässt.
  • für ein Bayern, das sich nicht einmischt in unsere Lebensplanungen, uns nicht vorschreibt wie wir uns fortbewegen, wie wir wohnen und heizen, was wir essen und was wir denken und sagen dürfen!

 

Mit der AfD kommt Leben in eine abgestandene Demokratie, deren Vertreter aus den etablierten Parteien mittlerweile überwiegend mehr das Eigen- als das Gemeinwohl im Sinne haben.
Demokratie braucht eine starke Opposition. Wie das Salz in der Suppe, wie einen Gegner und die Herausforderung im Sport. 

 

Wir werden diese Opposition sein. Kritisch, konstruktiv! 

 

Schenken Sie uns und unseren Kandidaten Ihr Vertrauen! Gehen Sie zur Wahl am 8. Oktober 2023 oder nutzen Sie jetzt schon die Möglichkeit zur Briefwahl.

 

Machen Sie Ihr Kreuz bei uns, bei der AfD.

Für Bayern, für Deutschland, für Sie!

 

AfD - Bereit für mehr.

 

Ihr Klaus-Uwe Junker, Vorsitzender AfD-Kreisverband Aschaffenburg

Liebe Bürgerinnen und Bürger,


bei den bayerischen Landtagswahlen 2023 steht unser
Freistaat mehr denn je am Scheideweg. Sanktionen, Inflation
und die große ‚Transformation‘ unserer Gesellschaft bedrohen
Familie, Heimat und Wohlstand in einem nie gekannten
Ausmaß. Nur ein vollständiger politischer Wandel kann diesen
Angriff auf das Leben von uns normalen Menschen abwehren.


Wer sich seine Freiheit und Lebensart bewahren möchte, wer
Bevormundern und Weltuntergangspropheten die Tür weisen
will, der findet bei der AfD seine politische Heimat.


Mit Klartext und Mut zur Wahrheit werden wir Bayern wieder
vom Kopf auf die Füße stellen. Die ausufernde Inflation werden
wir mit der Beschaffung günstiger Energie bekämpfen und mit
der Abschaffung unnötiger Abgaben und Vorschriften den
Mittelstand stärken und Bayerns Unternehmer im Land halten.
Eltern können darauf vertrauen, dass wir ihre Erziehungsrechte
stärken und einen übergriffigen Staat in die Schranken
weisen. Die AfD setzt auf den Verbrennungsmotor und steht
klar hinter der individuellen Mobilität, die nicht nur auf dem
Land unverzichtbar für die Lebensführung ist.


Mich freut besonders die im Wahlprogramm verankerte
Willkommenskultur für Kinder, die die einzig sinnvolle
Alternative zur fortgesetzten Masseneinwanderung darstellt,
welche ohne Sinn und Verstand betrieben wird. Bayern war
in der Vergangenheit einer der weltweit sichersten Orte und
muss es in Zukunft wieder werden. Dafür werden wir der Polizei
den Rücken stärken und sie von ideologischen Vorgaben und
ungerechtfertigtem Generalverdacht befreien.


Gemeinschaft wird in Bayern großgeschrieben und doch
verkommt das Gemeinschaftsgefühl mehr und mehr, ein
Zeichen unserer Zeit. Um dem entgegenzuwirken, muss
nicht nur das Vereinsleben gestärkt werden, auch die freie
Meinungsäußerung ist vor staatlicher Zensur zu schützen.
Nur dann können wir der Vereinzelung, Vereinsamung
und Verwahrlosung begegnen und gemeinsam ein Bayern
schaffen, welches zu Recht stolz auf sich ist. Wir sind bereit,
Verantwortung für Bayern zu übernehmen und unseren
Freistaat wieder in geordnete und sichere Bahnen zu lenken.


In unsicheren Zeiten steht die AfD ohne Wankelmut treu und
fest zu ihren Prinzipien.


Lesen Sie unser Programm, sprechen Sie mit uns und wir
nehmen uns Zeit für Ihre Anliegen!


Stephan Protschka, Vorsitzender AfD-Landesverband Bayern

Wahlprogramm zur Landtagswahl 2023 Bayern
Landtagswahl23_Programm_Broschüre_klein-[...]
PDF-Dokument [7.0 MB]
Partei-Programm
Grundsatzprogramm der AfD
AfD Grundsatzprogramm final 2016-06-27.p[...]
PDF-Dokument [410.6 KB]
Druckversion | Sitemap
© AfD Kreisverband Aschaffenburg