Wahlkampf des Superwahljahres 2017 ist vorbei -           2018 nimmt AfD Bayern Kurs auf den Landtag

 

Zum Auftakt drei erfolgreiche Landtagswahlen im Frühjahr und Paukenschlag im Herbst

Das Superwahljahr 2017 bescherte nicht nur die lang ersehnte Bundestagswahl am 24. September. Vorher gab es drei Landtagswahlen. Am 26. März wählte das Saarland (AfD 6,2 Prozent), am 7. Mai folgte Schleswig-Holstein (5,9 Prozent) und am 14. Mai das bevölkerungsreichste Bundesland Nordrhein-Westfalen (7,4 Prozent), wo die rot-grüne Landesregierung abgewählt wurde. Nach der Bundestagswahl mit 12,6 Prozent und 92 Abgeordneten für die AfD folgte am 15. Oktober die vorgezogene Landtagswahl in Niedersachsen. Dort erreichte die AfD 6,2 Prozent und stellt neun Abgeordnete.

 

Solide Ausgangslage für die AfD

Die AfD geht bundesweit mit einer soliden Ausgangslage von sechs Millionen Wählern und fast 30.00 Mitgliedern in den Landtagswahlkampf 2018. Vier Jahre nach Gründung der Alternative für Deutschland sitzt sie heute mit rund 157 Abgeordneten in 14 von 16 Landtagen. Hinzu kommen 92 Bundestagsmandate, ein Europaabgeordneter und rund 700 kommunale Mandatsträger der AfD.

 

Bürger haben wieder eine Wahl bei der Wahl

2017 war ein stark politisiertes Jahr, das auch die Wahlbeteiligung hochgetrieben hat. Mit der AfD haben die Bürger endlich wieder eine echte Alternative bei jeder Wahl. Denn die übrigen Konsensparteien von CDU bis zur Linken ziehen in der Europa-, Zuwanderungs- und Sicherheitspolitik alle mehr oder weniger stark an einem Strang. Dieser Kurs zu einer ständig mächtigeren EU und weiterer unkontrollierter Zuwanderung wird von immer mehr Deutschen abgelehnt, denen auch die Kriminalitätsentwicklung Sorgen bereitet.

 

In Bayern wird bis 2021 jedes Jahr gewählt

Spannend wird es für die Bayern 2018, wenn die nächsten Landtagswahlen im derzeit noch von der CSU allein regierten Freistaat stattfinden. Die die Verluste der Union bei der Bundestagswahl werden sich auch bei der Landtagswahl fortsetzen. 2019 stehen Europawahlen an und 2020 bayerische Kommunalwahlen. 2021 wird schon wieder der Bundestag gewählt. Die Bayern bleiben somit ab 2017 fünf Jahre lang im Wahlkampfmodus. Auch bei vielen künftigen Landrats- und Bürgermeisterwahlen will die AfD eigene Bewerber stellen.

Partei-Programm
Grundsatzprogramm der AfD
AfD Grundsatzprogramm final 2016-06-27.p[...]
PDF-Dokument [410.6 KB]
Wahlprogramm der AfD zur Bundestagswahl
000 AfD Wahlprogramm final 2017-05-19_Af[...]
PDF-Dokument [326.7 KB]

 

Übersicht Abgeordneten-Mandate der AfD

Stand: Februar 2018

 

  • 157 AfD-Landtagsabgeordnete in 14 Landtagen
  •   92 AfD-Bundestagsabgeordnete in Berlin
  •    1 AfD-Europaabgeordneter

 

 

  1. Berlin                                     14,2 Prozent   23 Abgeordnete  
  2. Mecklenburg-Vorpommern       20,8 Prozent   13 Abgeordnete  

 

  1. Baden-Württemberg               15,1 Prozent   20 Abgeordnete
  2. Rheinland-Pfalz                      12,6 Prozent   14 Abgeordnete
  3. Sachsen-Anhalt                       24,3 Prozent   22 Abgeordnete

 

  1. Sachsen                                   9,7 Prozent     9 Abgeordnete
  2. Thüringen                              10,6 Prozent     8 Abgeordnete
  3. Brandenburg                          12,2 Prozent   10 Abgeordnete

 

  1. Hamburg                                 6,1 Prozent     7 Abgeordnete
  2. Bremen                                   5,5 Prozent     1 Abgeordneter

 

  1. Saarland                                   6,2 Prozent     3 Abgeordnete

 

  1. Schleswig-Holstein                    5,9 Prozent     5 Abgeordnete

 

  1. Nordrhein-Westfalen                7,4 Prozent     13 Abgeordnete

 

   14. Niedersachsen                          6,2 Prozent      9 Abgeordnete

   ----------------------------------------------------------------------------------------------------

 

   Europaparlament                            7,1 Prozent      1 Abgeordneter 

 

    

Nächste Wahltermine

 

14. Oktober 2018                 Landtagswahlen Bayern mit Bezirkswahlen

28. Oktober 2018                 Landtagswahlen Hessen  

---------------------------------------------------------------------------------------

Frühjahr 2019                      Europawahlen

Frühjahr 2019                      Landtagswahl Bremer Bürgerschaft

Sommer 2019                       Landtagswahlen Sachsen 

   Herbst 2019                      Landtagswahlen Brandenburg

   Herbst 2019                      Landtagswahlen Thüringen

---------------------------------------------------------------------------------------

            2020                        Kommunalwahlen Bayern

---------------------------------------------------------------------------------------

 

Bayerische Bundestagsabgeordnete (Reihenfolge nach Listenplatz)

 

  1. Martin Hebner         (Wahlkreis Starnberg)          
  2. Peter Boehringer     (Wahlkreis Amberg)
  3. Corinna Miazga        (Kreisverband Straubing)      
  4. Petr Bystron            (Wahlkreis München-Nord)   
  5. Martin Sichert          (Wahlkreis Nürnberg-Nord)   Vorsitzender Landesverband Bayern
  6. Hansjörg Müller       (Wahlkreis Traunstein)          Parlamentarischer Geschäftsführer der Bundestagsfraktion
  7. Peter Felser            (Wahlkreis Oberallgäu)          Stellvertretender Vorsitzender der Bundestagsfraktion
  8. Gerold Otten           (Wahlkreis München-Land)   
  9. Stephan Protschka   (Wahlkreis Rottal-Inn)
  10. Paul Podolay            (Wahlkreis Erlangen)
  11. Tobias Peterka        (Wahlkreis Bayreuth)              Vizevorsitzender der Landesgruppe in der Bundestagsfraktion
  12. Rainer Kraft            (Wahlkreis Augsburg-Land)      Vorsitzender der Landesgruppe in der Bundestagsfraktion
  13. Johannes Huber      (Wahlkreis Freising-Pfaffenhofen)
  14. Wolfgang Wiehle     (Wahlkreis München-Süd)

---------------------------------------------------------------------------------------

 

              Landesvorstand Bayern

 

 

Vorsitzender              MdB Martin Sichert

 

1. Stellvertreterin     Katrin Ebner-Steiner

2. Stellvertreter        Gerd Mannes

3. Stellvertreter        MdB Gerold Otten

 

Schatzmeister           Hilmar Sturm

Stellvertreterin         Ingrid Maier-Kilian

 

Schriftführer             Wolfram Schubert

Stellvertreterin         Iris Wassil

 

Fünf Beisitzer            Markus Bayerbach

                                 Georg Hock

                                 Christian Klingen

                                 Benjamin Nolte

                                 Bernd Schuhmann

 

Bundesvorstand AfD

 

Vorsitzender           Jörg Meuthen

Vorsitzender           Alexander Gauland

 

Stellvertreter          Georg Pazderski

Stellvertreter          Kay Gottschalk

Stellvertreter          Albrecht Glaser

 

Schatzmeister         Klaus-G. Fohrmann

Stv. Schatzmeister  Frank Pasemann

 

Schriftführer           Joachim Kuhs

 

Beisitzer                 Alice Weidel

Beisitzer                 Beatrix von Storch

Beisitzer                 Guido Reil

Beisitzer                 Andreas Kalbitz

Beisitzer                 Stephan Protschka

Beisitzer                 Steffen Königer

 

 

 

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AfD Kreisverband Aschaffenburg