Ja, die AfD ist wählbar ...

ASCHAFFENBURG, 17.3.2020.

 ... und die AfD wurde gewählt.

 

Dafür möchten wir uns bei Ihnen ganz herzlich bedanken!

Und wir hoffen, dass wir dieses Vertrauen, das Sie in uns gesetzt haben in den nächsten sechs Jahren auch rechtfertigen können.

VIELEN DANK !!!

 

Unsere eigenen Erwartungen haben wir mit den erzielten Ergebnissen nicht ganz erreicht, aber wir sind in alle Gremien gewählt worden, bei denen wir angetreten sind. Und das ist schon einmal ein großartiger Erfolg.

 

Mit den Kommunalwahlen wurde uns die Tür in die Kommunalpolitik geöffnet und wir haben einen wichtigen Schritt gemacht. Den Fuß haben wir in der Tür!

 

Wir werden uns einbringen und sind bereit vorbehaltslos mitzuarbeiten und mitzugestalten.

 

Nehmen Sie uns beim Wort!

 

Unsere Ergebnisse in den Kommunen finden Sie auf den Seiten Kommunalwahl-aktuell

ASCHAFFENBURG, 15.3.2020. Die AfD steht heute auf den Stimmzetteln für die Stadtrats- und die Kreistagswahl in Aschaffenburg und dem Landkreis. Sie können Ihr Kreuz bei unserem OB-Kandidaten in Aschaffenburg oder bei drei Bürgermeisterkandidaten in Haibach, Mainaschaff und Mömbris machen.

 

Kommunalwahlkampf

Den Wahlkampf für die bayrische Kommunalwahl 2020 haben wir mit dem heutigen Tag hinter uns, er wurde seitens vieler politischer Gegner nicht mit politischen Argumenten, sondern mit Diffamierung und Ausgrenzung geführt. Initiativen in Haibach, Mainaschaff und Mömbris, die uns aus dem öffentlichen Diskurs ausgrenzen wollten oder dazu aufriefen „Wählt nicht die AfD!“ Es ging um das Prinzip, einer Partei, die sich gegen Regierungspolitik und Mainstream stellt, aufzuzeigen, dass sie hier nicht erwünscht ist. Anstatt unseren OB-Kandidaten im fairen Wettbewerb bei Podiumsdiskussionen aller Kandidaten „politisch zu stellen“, wurde er vom DGB, von „Fridays-for-Future“, vom Friedrich-Dessauer-Gymnasium, CAJ und anderen Organisatoren einfach nicht eingeladen. So soll jungen Leuten Demokratie vermittelt werden? In dem man Opposition nicht stattfinden lässt? Das ist ja schon wie in den Talkshows im öffentlich-rechtlichen Fernsehen. So fair und ausgewogen die Lokalredaktion einer regionalen Tageszeitung über unsere Kandidaten berichtet hat, so sehr hat deren politische Mantelredaktion mit eindeutigen „Nichtwahlempfehlungen“ selbst Politik gemacht und den journalistischen Abstand zum Geschehen vermissen lassen.

 

Kommunale Mitarbeit

Aber sei es drum. Wir sehen dem Ergebnis gelassen entgegen. Wir haben uns zur Wahl gestellt, wir sind angetreten, wir haben unser Programm dargelegt, unsere Kandidaten haben sich engagiert und sich nicht versteckt. Wir sind bereit in den Kommunen in Stadt und Landkreis Aschaffenburg mitzuwirken, uns einzubringen und Ihre Interessen zu vertreten. Aber die Politik für Deutschland hängt nicht von ein paar Stadt-, Kreis- und Gemeinderäten mehr oder weniger der AfD ab.

 

Herausforderung Deutschland

Mit dem Corona-Virus als Auslöser einer sich längst abzeichnenden Wirtschaftskrise, geraten wir auch in Deutschland in ernste wirtschaftliche, politische und gesellschaftliche Gewässer. Jetzt zeigt sich, dass sich Deutschland vom „Wohlstand-für-alle-Staat“ über den „Wohlfahrts-Staat“ zum „Wohlfühl-Staat“ entwickelt hat. Der im Regierungshandeln nur noch auf Zuruf durch Presse und Meinungsumfragen reagiert, aber nicht mehr proaktiv agiert. Der Moral und Ideologie über Recht und Gesetz stellt. Dem es wichtiger ist die Welt und das Klima zu retten, als für die Sicherheit und die Freiheit der eigenen Bürger zu sorgen.

 

Gehen Sie zur Wahl

Die Wahllokale haben heute noch bis 18 Uhr geöffnet. Gehen Sie zur Wahl, falls Sie das nicht schon getan haben. Lassen Sie sich nicht irre machen und glauben Sie nicht alles was Ihnen in der Zeitung schwarz auf weiß und auf der bunten Mattscheibe präsentiert wird. Denken Sie lieber selbst…

Bernhard Sell Bürgermeister-kandidat für Mainaschaff

AfD stellt Bürgermeisterkandidaten und eine eigene Liste für die Kommunalwahl in Mainaschaff auf.

 

MAINASCHAFF, 21.01.2020. Am Montag wurde der 61 jährige Bernhard Sell zum Kandidaten der AfD für das Bürgermeisteramt aufgestellt. Er tritt im März gegen den parteilosen derzeitigen Amtsinhaber Horst Engler, der von der CSU nominiert wurde und den von der SPD nominierten anderen Herausforderer Moritz Sammer an.

 

Der gelernte Industriekaufmann ist verheiratet, lebt in Mainaschaff und ist stolzer Vater und Großvater. Nach seiner beruflichen Tätigkeit als Kaufmann in der Bekleidungsindustrie begann er seine Polizeikarriere zunächst beim Bundesgrenzschutz und arbeitete bis zu seinem Ruhestand als Polizeioberkommissar bei der hessischen Landespolizei.

Er hat die Auswirkungen des nachlassenden Respekts gegenüber der Staatsgewalt direkt kennengelernt.

 

AfD-Liste für den Gemeinderat

Mehr dazu und die Liste unserer Kandidaten für den Gemeinderat finden Sie auf unserer Seite zu den Kommunalwahlen für Mainaschaff

Kropp dritter Bewerber als Bürgermeister in Mömbris

AfD stellt Ihren Bürgermeisterkandidaten und ihre Liste für die Gemeinderatswahl in Mömbris auf.

 

MÖMBRIS, 14.1.2020

Am Samstag wurde der Vorsitzende des AfD-Ortsverbandes Mömbris, Andreas Kropp, zum Kandidaten der AfD für das Bürgermeisteramt aufgestellt. Er tritt im März gegen den parteilosen derzeitigen Amtsinhaber Felix Wissel und den für die SPD antretenden anderen Herausforderer Udo Stadtmüller an.

 

AfD-Liste für den Gemeinderat

Mehr dazu und die Liste unserer Kandidaten für den Gemeinderat finden Sie auf unserer Seite zu den Kommunalwahlen für Mömbris

Vorsitzender des Stadtverbandes wird OB-Kandidat

AfD mit eigenem Kandidaten zur Wahl des Oberbürgermeisters

 

ASCHAFFENBURG. 18.12.2019

In der Aufstellungsversammlung gestern in der Stadthalle am Schloß haben die Aschaffenburger Mitglieder des AfD-Stadtverbandes Aschaffenburg ihren Vorsitzenden Falko Keller zu ihrem Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters bestimmt.

Es wurde auch eine AfD-Liste für die Stadtratswahlen aufgestellt.

Aschaffenburg, wir kommen!

 

Mehr dazu auf unserer Seite zu den

Kommunalwahlen Stadt AB

Jörg Baumann Bürgermeister-Kandidat für Haibach

In Haibach/Unterfranken wurde am Freitag der erste Bürgermeisterkandidat der AfD in Unterfranken aufgestellt.

 

HAIBACH, 7.12.2019. Jörg Baumann, 38 Jahre alt, Hundeführer und Polizeibeamter, verheiratet und Vater zweier Kinder. Er tritt im März gegen den bereits 14 Jahre amtierenden derzeitigen Amtsinhaber Andreas Zenglein von der CSU und die für die SPD antretende andere Herausforderin Anja Goymann, parteilos, an.

 

Mehr dazu und zu unserer Liste für den Gemeinderat auf unserer Seite zu den Kommunalwahlen in Haibach

AfD Vortrags-abend in Aschaffenburg zu Rente und Sozialstaat

"Bürgerlich - Konservativ - Liberal - Sozial - Geht das?" Die AfD bei ihrem Vortragsabend in der Stadthalle zu Rente und Sozialstaat.

 

ASCHAFFENBURG, 24.2.2020 

Am Donnerstag, 20.2.2020 sprachen auf unserem Vortragsabend in der Stadthalle Aschaffenburg unser Kandidat für das Oberbürgermeisteramt in Aschaffenburg Falko Keller, unser Bürgermeisterkandidat für Haibach Jörg Baumann, Martin Sichert MdB, Nürnberg und Norbert Kleinwächter MdB, Brandenburg. Moderiert wurde der Abend von unserem Kreisvorsitzenden und Kandidaten auf Listenplatz 1 für den Kreistag Klaus-Uwe Junker.

 

Gut besucht

Der Vortragsabend war mit ca. 80 Gästen sehr gut besucht, die interessante und kurzweilige Vorträge der Redner zur Kommunalpolitik und Sozialpolitik erlebten. Am Tag nach den Anschlägen in Hanau sprach eine Teilnehmerin, die die AfD einmal life erleben wollte, um sich eine eigene Meinung zu bilden von: "Es war eine Veranstaltung ohne Hass. Während draußen der Mob rumpöbelte wurde innen eine Schweigeminute für die Toten in Hanau eingelegt."

 

Europa- und Kommunalpolitik

Den Vortrag von Norbert Kleinwächter MdB können Sie auf seinem Youtube-Kanal life nachverfolgen. Er spricht zu Rente, Sozialstaat, den Vorgängen in Thüringen in Bezug auf unser Verfassungsrecht und zieht eine große Schleife von der Europa- zur Kommunalpolitik.

 

Bitte urteilen Sie selbst:

Norbert Kleinwächter in Aschaffenburg:

https://www.youtube.com/watch?v=tj_GfwPJBKI

Druckversion Druckversion | Sitemap
© AfD Kreisverband Aschaffenburg